Oft gestellte Fragen

Was ist eine Typenagentur?

Eine Typenagentur funktioniert vom Ablauf her wie eine Modell-Agentur, sie besteht aus einem umfangreichen Pool von Modellen, die für Werbung, Film und Printmedien vermittelt werden können. Der Unterschied zur Modell-Agentur besteht darin, dass perfekte Maße und Altersgrenzen keine übergeordnete Rolle spielen. Es geht vielmehr um Ausstrahlung und Charakter, und darum, dass sich der Betrachter mit dem Modell identifizieren kann. Es werden daher zunehmend Laien-Modelle nachgefragt. ( Firmen wie z.B. Dove, Mc Donald oder Mediamarkt bauen sogar ihr Image darauf auf. )

Welche Jobs vermittelt eine Typen- oder Castingagentur?

  • Komparsenrollen
  • evtl. auch kleine Sprechrollen
  • Fotoshootings
  • Modelle für Werbeplakate – Anzeigen
  • Produktpräsentationen
  • Katalogfotografie
  • Modeschauen
  • Kunstevents
  • Werbespots
  • Internet und Promotion

Bin ich geeignet?

Es wird nicht erwartet, dass man als Laie wie ein Berufsmodell oder Schauspieler alle vorgegebenen Rollen perfekt umsetzen kann. Von Vorteil ist aber auf jeden Fall, wenn man sich traut ein wenig aus sich herauszugehen und gleichzeitig versucht, Vorgaben umzusetzen. Dazu gehört zunächst Spaß am Shooting zu haben und authentisch zu bleiben.
Das Fotografieren für die Sed-Card, gehört zur ersten Übung, um herauszufinden wie Sie als Modell wirken und für welche Rollen für Sie in Frage kommen.

Wie gut sind die Chancen auf einen Job?

Man kann in dieser Branche nicht vorher wissen, welcher Typ für welche Rolle als nächtes gebraucht bzw. gebucht wird. Das hängt ganz allein von den Vorgaben und der Werbeidee des Kunden ab, der dann entscheidet ob man der passende Typ ist. Da der Bedarf an Typen – Modellen stetig steigt, und dieser Markt boomt erhöhen sich auch die Chancen.

Wieviel kann ich verdienen?

Der Verdienst hängt immer von Größe, Aufwand und Budget des jeweiligen Auftrags ab. Bei einem Casting ( Vorauswahl ) wird in der Regel nichts bezahlt. Nur wenn man für einen Job ausgewählt wird. Die Casting-Agentur Winter nimmt als Provision und Bearbeitungsgebühr 20-30% der Auftragssumme  ( branchenüblicher Anteil ).

Was ist wenn ich an einem Fototermin keine Zeit habe?

Wir setzen voraus, dass jeder interessiert ist, einen Auftrag wahrzunehmen.

Natürlich akzeptieren wir, wenn Sie aus zeitlichen oder organisatorischen Gründen zu einem Termin nicht erscheinen können. In diesem Fall müssen Sie uns jedoch frühzeitig informieren.
Auch wenn Sie aus ethischen Gründen für eine Firma nicht werben möchten, haben wir dafür Verständnis.

Erscheinen ALLE persönlichen Daten im Internet?

Selbstverständlich nicht!
Online veröffentlicht werden:

  • die Fotos
  • Vorname
  • Haarfarbe, Augenfarbe, Körpergröße, Konfektionsgröße
  • Das Geburtsjahr

Alle anderen Daten bleiben bei uns unter Verschluss und sind nur dafür da, damit wir euch kontaktieren können, wenn Ihr vom Kunden über die Castingagentur Winter angefragt werdet.

Fragen zu den Kosten:

Die Seriosität einer Agentur wird oft in Zusammenhang mit den auftretenden Kosten in Frage gestellt.
Das ist prinzipiell auch richtig, so aber mit Vorsicht zu genießen:
Eine kostenlose Aufnahme in Agenturen gibt es häufig dort, wo man eigene Privatfotos selbst in eine Sed-Card einfügen kann.
Das ist zwar billig für Sie, aber für den Auftraggeber ist es fast unmöglich, den richtigen Typ zu finden,da er  sich mit Hilfe von Urlaubsfoto, Hochzeitsfotos, usw. ein Bild über die Person machen muss.
Dies vermeiden wir, indem wir Sed-Cards erstellen, die einheitlich gestaltet und damit vergleichbar sind.
„Test shootings“ sind nur im Profimodel-Bereich kostenfrei, nämlich dann, wenn sich die Agentur sicher ist, dass das Model für lukrative und hochkarätige Jobs vermittelbar ist.
Viele Agenturen verrechnen aber auch die Kosten für die Sed-Card mit dem ersten Job, den man bekommt.
Ansonten werden oft kostenlose Test-Shootings von engagierten Hobbyfotografen angeboten, die Bilder für Ihre Fotomappe brauchen.
Das ist vielleicht für viele eine interessante Erfahrung.
Die Bilder sind dann aber häufig für eine Sed-Card nicht brauchbar, da diese Fotografen die Interessen von Auftraggebern nicht kennen und nicht berücksichtigen. Die Vermittlung ist für sie zweitrangig.

Eine Profi Sed-Card ist oft mit viel Aufwand, also auch mit Kosten verbunden ( Styling, Haare, Make-Up etc. )

Der Laie weiß in der Regel nicht was er braucht und wie viel er dafür bezahlen muss.
Das wird natürlich auch ausgenutzt. So häufen sich die Geschichten von Leuten, die viel Geld für etwas bezahlt haben, was sie gar nicht brauchen und denen das Shooting als Eintrittskarte ins sogenannte Model – Business versprochen wurde.
Wir können keine Karriere garantieren, aber einschätzen, von welchen Kriterien ein Erfolg zur Vermittlung abhängt.
Die Werbung in Print und TV-Medien bewegt sich bereits seit längerer Zeit vom Beauty-Model weg und hin zum attraktiven, authentischen Werbeträger jeder Altersgruppe, mit dem sich Konsumenten identifizieren können.

Zur Grundidee der Castingagentur Winter München gehört auch:

Jedem die Möglichkeit zu geben bei uns kostenfrei mitzumachen, ohne auf einen professionellen Auftritt mit Sed-Card verzichten zu müssen.